Heizung   •    Heiztechnik   •    Erneuerbare Energien    •    Kontrollierte und dezentrale Wohnraumlüftung   •   KfW-Förderung   •  Energiespartipps


 Heiztechnik

Heizkörper

Design-Heizkörper erhöhen den Wohnkomfort. Man sieht den Heizkörper nicht mehr als störendes Element im Wohnbereich. Sie können den Raum aufwerten oder passend zur Einrichtung eine harmonische Raumwirkung schaffen.

.

Vorteile:

  • Moderne Heizkörper brauchen kaum Platz und passen in nahezu jeden Raum.
  • Heizkörper können in vielen verschiedenen Varianten im Raum platziert werden.
  • Die Wärme wird beim Aufheizen schnell abgegeben.

Bauliche Voraussetzungen:

  • Eine Unterkonstruktion bzw. ein tragfähiges Mauerwerk muss vorhanden sein.

Eignung:

  • Heizkörper lassen sich auch in älteren Gebäuden leicht und ohne großen Aufwand austauschen.
  • Flachheizkörper und Röhrenheizkörper sind für erhöhte hygienische Anforderungen geeignet.
  • Durch das richtige Aufbereiten des Heizwassers sind Korrosionen ausgeschlossen.

Richtig heizen:

  • Die Raumtemperatur kann zur Einsparung der Energiekosten erheblich beitragen indem diese richtig eingestellt wird.
  • Den Winter über sollte die Heizung bei Abwesenheit auf ca. 15°C eingestellt sein.
  • Damit die Wärme nicht verloren geht sollten nachts Rollläden und Vorhänge geschlossen werden.
  • Oft kühlen durch zu geringe Anzahl von Heizkörper in einer Wohnung die Wände ab

 

 


Fußbodenheizung:

Die Erwärmung des Bodens erfolgt vorwiegend über Kunststoffrohre, welche im Estrich verlegt werden.
Es handelt sich um ein komfortables und effizientes Heizsystem. Für den Altbau gibt es besonders flache Systeme.

Vorteile:

  • Durch gleichmäßige Verteilung der Fußbodenheizung entsteht ein gleichmäßiges Temperaturgefühl im ganzen Raum.
  • Keine Beeinträchtigung der Raumgestaltung durch Heizkörper.
  • Trockene Luft wird durch die geringe Raumlufttemperatur im Winter verhindert.
  • Auch zur Kühlung im Sommer kann ein solches System genutzt werden.

Eignung:

  • Durch eine niedrige Systemtemperatur ist die Fußbodenheizung für Wärmeerzeuger wie Wärmepumpen, Solarenergie, Brennwerttechnik usw. besonders geeignet.

2-2_Fuss

Gas-Brennwerttechnik

Bei der Verbrennung von Erdgas entstehen Kohlendioxid und Wasser. Das im Abgas anfallende Wasser liegt bei der normalen Verbrennung dampfförmig vor. Dieser Wasserdampf wird in der Brennwerttechnik unter den Taupunkt abgekühlt, dadurch entsteht ein flüssiger Kondensat. Durch diese Umwandlung entsteht Wärme die dem Heizsystem zugeführt wird.

So können Sie Ihren Gasverbrauch reduzieren und gleichzeitig Energie sparen.

 

Bild © Junkers Bosch Thermotechnik GmbH

 


Öl-Brennwerttechnik

Öl wird über Jahrzehnte hinaus noch verfügbar sein. Mit einem Öl-Brennwertkessel können Sie alle Vorteile dieser Energiequelle kostengünstig und energieeffizient nutzen.

Über den Schornstein entweicht, bei herkömmlichen Ölheizanlagen, ein Teil der bei der Verbrennung freigesetzten Wärme als Wasserdampf mit dem Abgas. Mit einem Brennwertkessel kann auch diese Energie für Sie nutzbar gemacht werden.

 

Bild © Junkers Bosch Thermotechnik GmbH


Thermostat

Hydraulik / Thermostat

Thermostat

Ein Thermostatventil ist ein mechanischer Temperaturregler, der abhängig von der Umgebungstemperatur über ein Ventil einen niedrigeren oder höheren Durchfluss gewährt, um eine Temperatur konstant zu halten. Standard sind Thermostatköpfe mit festem Temperaturfühler, es gibt heutzutage aber auch Thermostate mit Fernfühler oder Ferneinstellung.

 

Hydraulischer Abgleich

Innerhalb der Heizungsanlage wird jeder Heizkörper oder Heizkreis einer Flächenheizung auf einen bestimmten Durchfluss des warmen Wassers eingestellt. Das Ziel ist es alle Wärmeverbraucher, wie zum Beispiel Heizkörper oder Fußboden-Heizkreise, entsprechend ihrem Raumtemperaturbedarf zu versorgen. Der hydraulische Abgleich wird vom Fachhandwerker durchgeführt.

Vorteile des hydraulischen Abgleichs sind unter anderem:

  • Weniger Energieverbrauch
  • Optimale Raumtemperaturen
  • Keine Fließgeräusche
  • Ideale Regelfähigkeit des Systems