Heizung    •    Heiztechnik    •    Erneuerbare Energien    •    Kontrollierte und dezentrale Wohnraumlüftung   •   KfW-Förderung    •    Energiespartipps


 Kontrollierte und dezentrale Wohnraumlüftung

2-4_Kontrollierte Wohnraumluftung.

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Die kontrollierten Wohnraumlüftungsanlagen filtern belastende Allergene, Staub, giftige Autogase, Gerüche und Straßenlärm.

Zentrale Anlagen saugen per Ventilator die verbrauchte Luft über Kanäle oder über kleine Schlitze in Bad und Küche ab und blasen diese über einen Wärmetauscher nach außen. Die Blechlamellen des Tauschers entziehen der Abluft den wertvollen Wärmeinhalt und geben ihn in der Heizperiode an die Zuluft ab. Diese fließt so vorgewärmt und sauber gefiltert in die Wohn- und Schlafräume. Die Lüftungsanlagen werden meist im Keller, in einem temperierten Speicher oder in einem Abstellraum eingesetzt. Zudem wird ein Abwasseranschluss benötigt.

 

 

 

 


dezentrale Wohnraumlüftung

Dezentrale Wohnraumlüftungsanlagen werden in der Regel an der Innenseite einer Außenwand oder in den Fußboden montiert und normalerweise in den Haupträumen wie Küche, Wohnzimmer, Bad und Schlafzimmer eingebaut. Dadurch kann man die individuellen Bedürfnisse anpassen, indem man die für jeden Raum notwendige Luftleistung separat einstellen und verändern kann. Moderne dezentrale Lüftungssysteme verfügen über eine leise Akustik und einen enorm hohen Wärmerückgewinnungsgrad.

 

 

2-4_dezentrale_Wohnraumluftung-2
2-4_dezentrale_Wohnraumluftung-3

 

Login to WordPress