bad

PRESSEBERICHTEANSPRECHPARTNER


Transformation weiter vorantreiben

Wichtige Funktionen bei REISSER neu definiert und neu besetzt

Der Großhändler REISSER baut seine strategische Position in der Branche weiter aus: Nach der Installation des neuen Schlüsselressorts Supply Chain folgt ab 1. Oktober 2022 weitere personelle Verstärkung in diesem Bereich: Thomas Reimann übernimmt die neu geschaffene Stelle als Leiter strategische Projekte, Christian Wenzel folgt auf die Stelle als Einkaufsleiter nach. Das in der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik etablierte Unternehmen will damit nicht nur auf seinem bisherigen Erfolgskurs bleiben, sondern im Zuge einer deutlichen Transformation als innovativer und nachhaltiger Partner durchstarten.

Nicht nur in der produzierenden und verarbeitenden Industrie, in der Logistik und Lieferketten komplex sind, ist Supply Chain ein höchst relevantes Thema. Auch im Großhandel wird die Steuerung der Geld-, Informations- und Warenflüsse entlang der Wertschöpfungskette immer wichtiger. Um die inner- und zwischenbetrieblichen Geschäftsabläufe noch besser zu koordinieren und weiter zu optimieren, hat die REISSER AG nun gleich zwei weitere wichtige Funktionen neu definiert, diese werden ab 1. Oktober 2022 besetzt:

Thomas Reimann übernimmt die neu geschaffene Stelle als Leiter strategische Projekte und hat damit einen verantwortungsvollen Part inne, der für die zukünftige strategische Neuausrichtung von REISSER wesentlich ist. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören neben der Potenzialanalyse und der Unterstützung bei der Implementierung der Eigen- und Exklusivmarken auch die Evaluierung sowohl neuer Sortimentsbereiche als auch die Erschließung neuer Bezugsquellen in Abstimmung mit Einkauf und Produktmanagement. Darüber hinaus wird Thomas Reimann im Haus die optimale Zusammenarbeit und die positive Unternehmenskultur fördern, sich um den Informations- und Kommunikationsflusses kümmern und bei der Synchronisierung aller relevanten Schnittstellen unterstützen.

Fachleute für den Bereich Supply Chain

Auf die Stelle als Einkaufsleiter wird Christian Wenzel nachfolgen. Er bringt jahrelange Erfahrungen in einer ähnlichen Tätigkeit als Einkaufsleiter mit. „Wir freuen uns, mit diesen beiden Personalien ausgezeichnete Fachmänner für den Bereich Supply Chain gewonnen zu haben“, sagt Heiko Callies, Vorstand Logistik, Einkauf und Produktmanagement bei REISSER. An ihn werden die beiden Mitarbeiter direkt berichten. Erst recht unter der Maßgabe verknappter Rohstoffe und erhöhter Preise will das seit mehr als 150 Jahren etablierte SHK-Unternehmen mit Hilfe eines modernen Supply-Chain-Managements weiter auf Erfolgsspur bleiben.

Vom Hersteller bis zum Lieferanten, vom Fachhandwerker bis zum Kunden – und alles, was dazu gehört: Neben dem Management aller Güter- und Informationsflüsse wird im Unternehmen nun verstärkt der Fokus auf die Integration der gesamten Versorgungskette gelegt. Bereits mit der Installation des neuen Ressorts im Vorstand seit 1. Juli 2022 hat REISSER den Bereich Supply Chain auf ein neues Fundament gestellt und die Bedeutung des Bereichs auf ein neues Level gehoben. „Wir optimieren nicht nur die gesamte Lieferkette, sondern auch die Vernetzung zwischen Kunden und Lieferanten, Produktion und Intralogistik, Vertrieb und Service. Gerade die SHK-Branche bietet interessante Entwicklungsmöglichkeiten mit dauerhaften Kundenbeziehungen und hervorragende Wachstumschancen“, betont Callies.

Unternehmerisches Denken auf langfristige Perspektive

Die eigene Wettbewerbs¬fähigkeit verbessern, um nachhaltig Wachstum zu sichern – das sind die aktuellen Bestrebungen von REISSER. Der sich momentan vollziehende grundlegende Wandel wird durch einen durchdachten Supply-Chain-Prozess begleitet. Das familiengeführte Unternehmen, das seine Werte nachhaltig pflegt und bei dem das unternehmerische Denken auf langfristige Perspektiven angelegt ist, setzt nun auch auf das Potenzial, das sich durch die Digitalisierung und Automatisierung sowie den Ausbau wettbewerbsfähiger Supply-Chain-Partnerschaften bietet.

Um die langfristige Leistungsfähigkeit zu gewährleisten, wird es eine strategische Koordinierung zwischen den Geschäftsfunktionen und den taktischen Entscheidungen geben, die professionell auf das Gesamtsystem ausgerichtet sind. Dass es dafür Experten mit Knowhow und Erfahrung braucht, davon ist Callies überzeugt: „Gemeinsam mit Thomas Reimann und Christian Wenzel sowie mit starker Unterstützung des Vorstands und unter Mitwirkung der gesamten Belegschaft widmen wir uns dem Ziel, den Markt weiter zu durchdringen und zu entwickeln. Zu dieser Transformation wird es auch gehören, Prozesse zu verschlanken und nachhaltig effizienter zu machen. Wir wollen profitables Wachstum aus eigenen Mitteln generieren – nachhaltig, gesund und rentabel.“