KfWBAFA


 

KfW-Förderprogramme

Sie möchten Ihr Bad altersgerecht und kosteneffizient sanieren oder Ihre Immobilie energieeffizient umbauen? Dann profitieren Sie von den zinsgünstigen Krediten der KfW-Bank!

Auf der KfW-Seite finden Sie eine Vielzahl an Förderprogrammen für Privatpersonen, Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen:

www.kfw.de



BAFA-Förderprogramme

Anreizprogramm für Energieeffizienz

Das Marktanreizprogramm (MAP) des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert den Ausbau von erneuerbaren Energien in Deutschland.

Das Anreizprogramm für Energieeffizienz (APEE) betrifft folgende Bereiche:

  • eine Modernisierung von Heizungsanlagen
  • eine Einrichtung von Solarkollektoranlagen
  • eine Installation von umweltschonenden Heizungssystemen auf Basis nachwachsender Rohstoffe
  • einen Einbau von effizienten Wärmepumpen für erneuerbare Wärme aus Wasser, Luft und Erde
  • einen einmaligen Zuschuss bereits geförderter Heizungsanlagen
  • einen Zusatzbonus für den Austausch ineffizienter Altanlagen des Heizungssystems
  • einen Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Weitere Informationen erhalten Sie über nachfolgenden Link:

www.bafa.de

Stand Juli 2019. Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten. Die Gewährleistung von Fördergeldern unterliegt ausschließlich dem BAFA. Die REISSER AG übernimmt keine Haftung über den tatsächlichen Erhalt der Fördergelder.


.
.

35 Prozent der gesamten Kosten zahlt der Staat

Förderrechner für Stiebel-Eltron Wärmepumpen

Egal ob Neubau oder Heizungssanierung: 35 Prozent der Anschaffungs- und Installationskosten für die Heizungsanlage bezahlt der Staat – wenn eine effiziente Wärmepumpe eingesetzt wird. Das besagt das seit 1. Januar 2020 gültige Marktanreizprogramm  für erneuerbare Energien (MAP) vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Sogar 45 Prozent der Gesamtkosten werden übernommen, wenn dabei eine Ölheizung ersetzt wird (Förderbedingungen, Höchstsummen etc. unter www.bafa.de/ee). Ob das geplante Vorhaben gefördert wird, erfahren Interessierte in Seknden mit dem Stiebel-Eltron-Förderrechner – verfügbar unter www.stiebel-eltron.de/toolbox/foerderung/.

Handwerker oder Endkunden müssen sich anschließend um fast nichts kümmern: STIEBEL ELTRON bietet einen kostenlosen Förderservice an. Bei einem Komplettangebot eines Fachhandwerkers für eine Wärmepumpen-Heizungsanlage des deutschen Anbieters übernimmt der Förderservice die komplette Fördergelder-Recherche und das Ausfüllen der entsprechenden Anträge. Mehr Infos: www.stiebel-eltron.de/foerderung.

 

 

 

 

Login to WordPress