Staatliche Förderungen für Bad und Haus

Setzen Sie auf nachhaltige Energien und sparen Sie bares Geld

 

Sie planen Ihr neues, klimafreundliches Zuhause oder Bad? Oder steht eine energieeffiziente Sanierung Ihres Badezimmers bevor? Oder wollen Sie Ihr Bad barrierefrei umbauen? Profitieren Sie beim altersgerechten und energieeffizienten Umbau Ihres Bades mit REISSER von den zinsgünstigen Krediten der KFW-Förderung und beim Heizungseinbau von der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten für Ihre Haus- oder Badsanierung.

 

 


 

1. Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Förderung für das Heizen mit Erneuerbaren Energien

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat am 27.07.2022 eine Aktualisierung der 2021 erlassenen Richtlinie zur Bundesförderung für Effiziente Gebäude (BEG) im Bundesanzeiger bekannt gegeben. Mit Wirkung zum 28.07.2022 verändern sich demnach die Förderbestandteile der KfW-Förderung als auch die Bedingungen für die Einzelmaßnahmen-Förderung (EM) im Rahmen der BAFA-Förderung mit Wirkung zum 15.08.2022.

Förderung für das Heizen mit Erneuerbaren Energien

 

Ziel ist es, mit einer Vereinfachung der Förderkriterien und Antragstellung möglichst viele Haushalte beim klimafreundlichen Neu- und Umbau zu unterstützen. Um den Klimaschutz zu stärken und einer drohenden Energiekrise vorzubeugen, werden die BEG insgesamt und die förderfähigen BEG-Einzelmaßnahmen angepasst.

 

Die wichtigsten Neuerungen des BEG (2022)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert den Einbau von Erneuerbaren Heizungen seit dem 2. Januar 2021 als Einzelmaßnahme im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG EM).

Das Förderprogramm löst die BAFA Förderung „Heizen mit erneuerbaren Energien“ ab und soll einen Anreiz bieten, klimaschonende Wärme zum Heizen und zur Warmwasserbereitung zu nutzen. In den nächsten Jahren soll über weitere, nachhaltige Förderungskonzepte entschieden werden.

 


 

Bafa

Das „neue“ BEG „auf einen Blick“:

  • Die Fördersätze werden abgesenkt, verbleiben aber auf hohem Niveau
    Um allen Antragstellergruppen weiterhin den Zugang zur Förderung zu ermöglichen, werden etwas verringerte Fördersätze vergeben. Bei den Einzelmaßnahmen (EM) liegen diese zwischen bis zu 20 Prozent bei Dämmmaßnahmen und bis zu 40 Prozent bei Wärmepumpen.
  • Kreditförderung der KfW nur für Komplettsanierungen und Neubau
    Der Fokus der KfW Bank liegt auf zinsverbilligten Krediten mit Tilgungszuschüssen für Komplettsanierungen im Sinne der Barrierereduzierung und der Energieeffizienz. Hier können Sie von Refinanzierungsvorteilen der KfW profitieren, um beispielsweise Steuern zu sparen.
  • Zuschüsse für Einzelmaßnahmen nur noch über BAFA
    Die Kreditförderung für Einzelmaßnahmen bei der KfW wird im Zuge der Umsetzung des BEG-Neuausrichtung abgeschafft. Die Zuschüsse für Einzelmaßnahmen beim BAFA bleiben erhalten. Mehr Infos lesen Sie weiter unten.
  • Die Fördersystematik wird vereinfacht und nutzerfreundlicher
    Es gibt nun eine klare Aufteilung: Einzelmaßnahmen werden beim BAFA, “systemische” Sanierungs- und Baumaßnahmen bei der KfW beantragt.
  • Die Förderung fossiler Heizungen wird komplett eingestellt
    Die Förderung aller fossilen (z.B. gasbetriebener) Heizungen wird aufgehoben. Das betrifft die Förderung von Gas-Brennwertheizungen („Renewable-Ready“), Gas-Hybridheizungen und gasbetriebenen Wärmepumpen.
  • Einführung eines Heizungs-Tausch-Bonus
    Ein sogenannter Heizungs-Tausch-Bonus, zusätzlich zum regulären Fördersatz, soll zum Wechsel auf nachhaltige Energieträger motivieren. Dieser soll den Austausch von Gasheizungen, die mindestens 20 Jahre im Einsatz waren, vorantreiben.

 


 

Wie berechnet sich die staatliche Förderung?

Die BEG-Fördersätze berechnen sich aus den tatsächlich entstandenen, förderfähigen Kosten bspw. für den klimafreundlichen Heizungsumbau. Hierfür gibt es fixe prozentuale Fördersätze, die nach wie vor auf einem hohen Niveau liegen: bei den Einzelmaßnahmen beispielsweise zwischen bis zu 20 % bei Biomasseanlagen mit Heizungs-Tausch-Bonus und bis zu 40 % bei Wärmepumpen mit Heizungs-Tausch-Bonus und Wärmepumpen-Bonus.

Für den Austausch einer gasbetriebenen Anlage wird ein Heizungs-Tausch-Bonus (10 %) zusätzlich zum regulären Fördersatz eingeführt. Bei diesen Anlagen kann durch einen Austausch viel Energie eingespart werden und damit über mehr Energieeffizienz der Klimaschutz besonders unterstützt werden.

 

Für den Heizungs-Tausch-Bonus gelten folgende Kriterien und Bedingungen:

  • Für den Austausch von funktionstüchtigen Öl-, Kohle- und Nachtspeicherheizungen wird ein Bonus von 10 Prozentpunkten gewährt.
  • Für den Austausch von funktionstüchtigen Gasheizungen wird ein Bonus von 10 Prozentpunkten gewährt, wenn deren Inbetriebnahme zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens 20 Jahre zurückliegt. Für Gasetagenheizungen wird der Bonus unabhängig vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme gewährt.
  • Nach dem Austausch darf das Gebäude nicht mehr mit fossilen Brennstoffen im Gebäude oder gebäudenah beheizt werden.
  • Der Bonus gilt nicht für Solarkollektoranlagen sowie die Errichtung, Umbau oder Erweiterung eines Gebäudenetzes.

 


 

Welche Fördersätze gelten wofür ab 15. August 2022?

Einzelmaßnahmen Zuschuss Zuschuss iSFP-Bonus Heizungs-Tausch-Bonus Wärmepumpen Bonus Max. Fördersatz Fachplanung
Solarthermie 25 % 25 % 50 %
Biomasse 10 % 10 % 20 %
Wärmepumpe 25 % 10 % 5 % 40 %
Innovative Heizungstechnik 25 % 10 % 35 %
EE-Hybrid ohne Biomasseheizung 25 % 10 % 5 % 40 %
EE-Hybrid mit Biomasseheizung 20 % 10 % 5 % 35 %
Wärmenetzanschluss 25 % 10 % 35 %
Gebäudenetzanschluss 25 % 10 % 35 %
Gebäudenetz Errichtung / Erweiterung 25 % 25 %
Gebäudehülle 15 % 5 % 20 %
Anlagentechnik 15 % 5 % 20 %
Heizungsoptimierung 15 % 5 % 20 %

 


 

Das Wichtigste zur BEG Antragstellung in Kürze:

  • Privatpersonen, Kommunen, Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen können von der Gebäudeförderung profitieren
  • Förderanträge müssen grundsätzlich vor Vorhabenbeginn gestellt werden. Vorbereitungsarbeiten und Grundstücksanalysen können vor Projektbeginn erfolgen. Auch Planungs- und Beratungsleistungen dürfen vor Antragstellung erbracht werden.
  • Die für die Umsetzung der Maßnahme notwendigen Umfeldmaßnahmen (z. B. Ausbau und Entsorgung einer Altheizung) sind in die förderfähigen Kosten inbegriffen.
  • Beratungsleistungen von Energieeffizienz-Expertinnen und -Experten können mit 50 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst werden.

 

LG Wärmepumpe
LG Wärmepumpe

 

Die Antragstellung für Fördermittel wird übersichtlicher

  • Wer eine Komplettsanierung oder einen Neubau umsetzen und dafür eine Förderung beantragen möchte, wendet sich an die staatliche Förderbank KfW.
  • Wer Fenster, Türen oder Heizkessel austauschen möchte, wendet sich an das BAFA; nur noch das BAFA ist künftig für die sogenannten BEG Einzelmaßnahmen (BEG EM) zuständig. Die Kreditförderung für Einzelmaßnahmen in der Sanierung bei der KfW entfällt, da diese Variante keine große Nachfrage erfahren hat.
  • Die Grundsystematik der BEG bleibt bestehen, das heißt als Förderobjekte kommen in Betracht: Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Einzelmaßnahmen der Sanierung.

 


 

2. KFW-Förderprogramme im Überblick

Sie möchten Ihr Bad altersgerecht und kosteneffizient sanieren oder Ihre Immobilie energieeffizient umbauen? Die KfW Förderung greift Ihnen beim Umstieg auf erneuerbare Energien oder beim barrierefreien Badumbau finanziell unter die Arme. Klimaschutz fängt im Bad an: Leisten Sie Ihren Beitrag zum Umweltschutz und profitieren Sie von den zinsgünstigen Krediten der KfW-Bank.

Hier findes Sie die KfW Förderprogramme:

Auf der KfW-Seite finden Sie alle Förderprogramme für Privatpersonen, Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen, z.B.:

 


 

KfW

Barrierereduzierung – Altersgerechter Badumbau für Privatpersonen:

Die KfW unterstützt Baumaßnahmen im Bad, die altersgerechten Wohnkomfort und die Sicherheit in den eigenen vier Wänden gewährleisten. Gefördert wird beispielsweise der Einbau bodengleicher Duschen mit Duschklappsitz oder aber die Modernisierung von WC, Bidet, Waschbecken oder Badewanne inklusive eines mobilen Liftsystems im Sanitärbereich.

Mehr Infos zum Kredit der KfW finden Sie hier


Bauen und Sanieren von für Privatpersonen:

Sie möchten ein Haus bauen oder eine bestehende Immobilie kaufen und sanieren? Sie möchten Barrieren überwinden und die Energieeffizienz des Gebäudes erhöhen? Die KfW bietet verschiedene Fördermöglichkeiten für Hausbesitzer und die, die es werden wollen.

Mehr Infos zur Förderung für Privatpersonen


Förderratgeber zur energieeffizienten Sanierung:

Mit einer energetischen Sanierung der eigenen vier Wände sparen Sie nicht nur langfristig Geld, sondern schonen auch noch die Umwelt. Dies belohnt der Staat mit zinsgünstigen Förderkrediten. Informieren Sie sich direkt auf den Webseiten der Förderbank.

Mehr Infos rund um das Thema energetische Sanierung

 


 

 


 

Stand August 2022. Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr. Die Gewährleistung von Fördergeldern obliegt ausschließlich dem BAFA und der KFW. Die REISSER AG übernimmt keine Haftung oder Garantie für den Erhalt von Fördergeldern.

Quellen (Zugriff am 10.08.2022):

 


 

Weiterführende Links

Wir wissen, Badplanung ist nicht einfach. Stöbern Sie gerne erst einmal weiter und entscheiden sich anschließend für die Umsetzung mit einem starken Partner.

Lassen Sie sich kostenfrei beraten!

WUNSCHTERMIN ANFRAGEN